Kleine Hunde Effektiv Trainieren (11 Brandneue Geheimtipps und Infos)

Kleine Hunde. Das Training von kleinen Hunden bezieht sich auf das Training von Hunden, die in der Regel in ihrem Alter klein sind. Es gibt zu viele Hunderassen, die sehr klein sind. Die Größe der verschiedenen Hunderassen hängt von ihrem Typ, ihrer Umgebung, ihrer Gesundheit und ihrem Futter ab. Das Training kleiner Hunde ist manchmal viel schwieriger im Vergleich zum Training typischer Bullenhunde und Deutscher Schäferhunde. Kleinere Hunde werden auch als Spielzeughunde bezeichnet. Auch kleinste Hunderassen werden als Spielzeughunde kategorisiert. Dies ist wahrscheinlich auf ihre Ähnlichkeit mit kleinen Spielzeugen zurückzuführen, die von Kindern gespielt werden. Es gibt eine Reihe von Vor- und Nachteilen, die mit dem Besitz und der Ausbildung von kleinen Hunden verbunden sind.

klleine-hunde

Vorteile von kleinen Hunden

Der größte Vorteil von kleinen Hunden ist, dass sie sich gut an kleinere Wohnungen und Räume gewöhnen. Daher gewöhnen sie sich leicht an die Umgebung, die Sie bevorzugen. Es wird auch beobachtet, dass Spielzeughunde oder kleine Hunde viel glücklicher, niedlicher und aktiver im Vergleich zu anderen großen Hunden wie Bullenhund und Deutscher Schäferhund sind. Das liegt wahrscheinlich an ihrem frechen und niedlichen Wesen. Aber klein zu sein, bedeutet nicht, dass sie in ihrem Denken und ihrer Intelligenz klein sind. In der Tat gibt es einige kleine Hunde, die sehr intelligent sind und sogar intelligenter als typische große Hunde.

Nach allgemeinen Statistiken und Maßstäben ist zu beobachten, dass kleine Hunde leicht zu trainieren sind und mit ihnen leben können. Auf der anderen Seite sind typische kleine Hunde ziemlich schwer zu trainieren und brauchen auch zu viel Zeit beim Lernen. Das liegt wahrscheinlich an ihrer mangelnden Intelligenz, die bei kleinen Hunden sehr ausgeprägt ist. Außerdem ist es wirklich einfach, mit kleinen Hunden zu reisen. Sie sind leicht zu transportieren und machen bei Zusammenkünften, Partys und Reisen nicht allzu viel Ärger. Kleine Hunde sind auch sehr einfach in dem Sinne, dass sie nicht zu viel Aufmerksamkeit benötigen.

Wesen

Durch ihr sehr kühles und unbedarftes Wesen können kleine Hunde auch Ihr Haus verschandeln. Der größte Nachteil ist, dass sie selten eingefangen werden können. Eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Erziehung Ihres kleinen Hundes ist Festigkeit und Freundlichkeit. Je fester Sie bei der Ausbildung Ihres kleinen Hundes sind, desto schneller wird Ihr Hund lernen. Einige kleine Hunde sind stur und erfordern daher viel Geduld des Besitzers, um gut erzogen zu werden. Da sie klein sind, benötigen sie auch regelmäßige Trainings- oder Lehrperioden. Alles auf einmal zu trainieren, könnte ihren Verstand durcheinander bringen.

Kleine Hunde zeigen auch Signale und Anzeichen von Ärger und Freude. Sie sollten gut darin sein, solche Signale und Anzeichen zu bemerken und darauf zu reagieren. Kleine Hunde sind sehr aufmerksame Beobachter und verlangen Ihre Aufmerksamkeit, wann immer sie es wünschen. Je besser Sie als Beobachter und Erzieher sind, desto besser können Sie kleine Hunde erziehen. ManchmalArtikel Unterwerfung, kleine Hunde werden verrückt und hören nicht auf zu schreien. Sie tun dies normalerweise, wenn sie einen Fremden oder etwas Ungewöhnliches deuten. Sie müssen Ihren kleinen Hund schrittweise und langsam ausprobieren, damit Sie einen gehorsamen kleinen Hund bekommen können.

Quelle: Dogster.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.