Apps Ausbildung mit Hunden: Die 5 besten Apps für Hundebesitzer 2020

ausbildung mit Hunden app

Sie sind Hundebesitzer und möchten gerne ihre Kenntnisse über Hunde ausweiten. Egal ob sie ihren Hund trainieren möchten oder etwas über Erste Hilfe beim Hund erfahren möchten, hier sind sie richtig. Apps Ausbildung mit Hunden.

1.MyDog 356, Apps Ausbildung mit Hunden

Die App, um ihren Hund täglich spielerisch zu trainieren. Diese App unterstützt einen täglich mit kleinen Aufgaben für ihren Hund, welche mit kurzen Videos veranschaulicht werden. Dabei werden ihnen auch täglich Tipps angezeigt, was sie mit ihrem Hund unternehmen können, oder was sie mit ihm spielen können. Dadurch lernen sie täglich mehr über ihren Hund und verbessern automatisch das Zusammenspiel, zwischen Mensch und Hund. Die App gibt es gratis im Google Play Store, sowie im Appstore. Wenn sie die Vollversion haben möchten, welche noch mehr Funktionen beinhaltet, dann müssen sie 5€ monatlich zahlen. Apps Ausbildung mit Hunden.

Hier geht´s zu MyDog356

2. Erste Hilfe für Hunde

Als Hundebesitzer ist es immer gut zu wissen, wie man seinem eigenen Hund im Notfall helfen kann. Genau dafür gibt es auch die Erste Hilfe für Hunde App. Hier können sie alles lernen, vom Entfernen von Fremdkörpern, über Mund zu Nase Beatmung. Aber auch Dinge wie, Maßnahmen bei einem Hundebiss oder bei einem Hitzeschlag können sie hier lernen. Die App bietet konkrete Handlungsanweisungen für die erste Hilde bei ihrem Hund. Deswegen eignet sie sich Ideal, für den Spaziergang mit dem Hund. Dadurch können sie dann effektiv und schnell im Notfall handeln. Da die meisten Hundebesitzer ratlos sind, wenn der Ernstfall eintritt, ist diese App besonders hilfreich.

Die App gibt es für einmalig 2,99 und erhält eine klare Kaufempfehlung von mir. Sie ist erhältlich im Google Play Store und im Appstore.

https://play.google.com/store/apps/details?id=de.tierschutzbund.meinhaustier&hl=de

3. Caniner Hundejournal

Jetzt kommen wir zu den Apps, welche zwar nicht unbedingt nötig sind, aber auf keinem Fall auf dem Handy eines Hundebesitzers fehlen sollte. Dazu gehört auch das Caniner Hundejournal. Wahrscheinlich kennt das jeder von ihnen, das sie unbedingt alle Momente mit ihrem Hund festhalten möchten. Diese App vereinfacht ihnen diesen Schritt und erstellt ihnen einen Rückblick von ihrem Hund von anfang an erstellt.

4.Giftköderradar

Diese App sollte auf KEINEM Handy fehlen und hat auch aus einem Grund einen Platz in dieser Liste. Diese App ermöglicht ihnen eine Übersicht über Giftköder in ihrem Umkreis zu bekommen. Giftköder  gibt es heute leider immernoch. Zum großen Ärger der Hundebesitzer. Diese  App ermöglicht ihnen jedoch, durch die mithilfe anderer User per GPS zu überprüfen, ob sich Giftköder in der Nähe befinden. Dies sollten sie vor allem machen, bevor sie ihren Hund von der Leine lassen. Das Giftköderradar ist gratis im Appstore und auf Google Play erhältlich.

https://play.google.com/store/apps/details?id=net.petleo.app&hl=de

5. PETSIE Hunderassen Apps Ausbildung mit Hunden

Sie begegnen beim morgendlichen einem Hund, den sie noch nie gesehen haben und wollen gerne wissen, um was für eine Hunderasse es sich handelt? Das müsste jetzt kein Problem mehr sein. Dank PETSIE Hunderassen. Hier können sie den Überblick über 110.000 verschiedenen Hunderassen bekommen. Außerdem werden sie keine Probleme haben, Bilder von dem Hund zu suchen, da diese Plattform über 1,5 Millionen Bilder von Hunden beinhaltet. Diese App ist natürlich gratis und wird häufig aktualisiert, sodass die App immer aktuell ist.

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.siwalusoftware.dogscanner&hl=de

Ich hoffe, dass wir ihnen mit diesem Artikel weiterhelfen konnten. Wenn ja, dann würde es uns sehr freuen, wenn sie diesen Artikel teilen, damit so viele Hundefreunde wie möglich diesen Artikel lesen können. Vielen Dank!

Der Altdeutsche Tiger, alles über einen der ältesten Hunde Deutschlands

Ein Gedanke zu „Apps Ausbildung mit Hunden: Die 5 besten Apps für Hundebesitzer 2020“

  1. Pingback: Pinkelt mein Hund zu viel? Wann sollte ich mir sorgen machen? - Pfotenboten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.